Case

Thomas und die zukunftssichere Ladelösung

Charging station Charge Amps Aura on a white house facade
Case

Thomas und die zukunftssichere Ladelösung

Aura – Einfamilienhaus auf Djursholm

Nachdem das bisherige Familienauto durch einen Tesla Model X ersetzt worden war und dann noch Pläne aufkamen, den Zweitwagen ebenfalls durch ein Auto mit Elektroantrieb zu ersetzen, begab Thomas Westin aus dem Stockholmer Vorort Danderyd auf die Suche nach einer zukunftssicheren Lösung für das Laden. Bei Charge Amps fand er, was er brauchte, und sogar noch einiges mehr.

Thomas Westin wohnt zusammen mit seiner Frau und drei Kindern auf der Insel Djursholm bei Stockholm. Er ist Berater für Investment Banking und neugebackener Eigentümer eines Tesla. Das Auto mit Dieselantrieb, das bisher als Familienauto diente, wurde Ende letzten Jahres von einem Tesla Model X abgelöst.

Die Familie braucht zwei Autos, damit sich alle erforderlichen Transporte der Kinder sowie die Ausflüge zum Sommerhaus erledigen lassen. Als Zweitwagen kommt zurzeit noch ein Wagen mit Dieselmotor zum Einsatz, aber Thomas plant, auch diesen demnächst gegen ein Elektroauto auszutauschen.

Für ein schickes Haus kommt nur eine schicke Ladestation infrage

Als der Tesla geliefert wurde, begann sich Thomas dafür zu interessieren, wie man das Laden zu Hause bewerkstelligen könnte. Ein Nachbar hatte neulich zu einem Plug-in-Hybrid gewechselt, und Thomas sah bei ihm eine wirklich ansprechende Ladevorrichtung.

„Ich hatte schon in anderen Stadtteilen Ladestationen gesehen und wusste, wie sie aussahen: Sie waren groß und recht unansehnlich. Das passt sicherlich gut in ein Einkaufszentrum, aber ästhetisch machten sie einfach nichts her“, berichtet Thomas Westin.

Eine Ladelösung zu finden, die ein hübsches Design hat, war Thomas nun wichtig geworden. Das Haus, in dem die Familie wohnt, ist frisch renoviert, und die Ladestation müsste ihm ebenbürtig sein. Bei einem großen modernen Haus muss die Ladestation natürlich über intelligente Funktionen verfügen, damit sie den Stromverbrauch steuern kann. Dies ist ja vor allem dann wichtig, wenn zu jeder Jahreszeit andere große Verbraucher eingeschaltet werden – all das durfte nicht zulasten des Ladevorganges für das Elektroauto gehen.

Charging station Charge Amps Aura on a white house facade
Charging station Charge Amps Aura on a white house facade

„Zu manchen Zeiten, zum Beispiel zum Ende des Sommers hin, wenn es wieder kühler wird, schaltet sich schon die Wärmepumpe ein, obwohl auch Pool, Whirlpool und Sauna noch für längere Zeit in Betrieb sind. Zu diesen Zeiten hat das Grundstück wohl den größten Stromverbrauch“, sagt Thomas Westin.

Viele Ladelösungen eignen sich lediglich dafür, jeweils ein Auto zu laden. Deswegen suchte Thomas bereits von Anfang nach einer zukunftssicheren Lösung.

„Anders als unser Nachbar, der immer nur ein Auto lädt, war uns klar, dass wir über kurz oder lang auch ein zweites Elektroauto haben werden“, berichtet Thomas Westin weiter.

Entscheidung für Aura

Er sah, dass der Nachbar einen Halo von Charge Amps installiert hat. Thomas recherchierte, welche anderen Modelle es noch gibt. Als er dann noch feststellte, dass ein anderer Nachbar Inhaber von CarCharge war, einem der Händler für Charge Amps, war die Sache klar. Schon nach kurzer Beratung durch CarCharge fand Thomas ein Gerät, das zwei Autos laden kann, ein schickes Design hat und den Energieverbrauch auf kluge Art regelt. Die Entscheidung fiel auf den Aura von Charge Amps.

Dank der pfiffigen Sicherheitsfunktionen, die der Aura hat, erhält das Auto nur den Strom, den das Haus entbehren kann. Charge Amps unterstützte Thomas mit viel Know-how beim Absichern der Hausanlage. So schafft die Lösung es jetzt, die Autos stets vollständig zu laden und gleichzeitig auch den Spitzenstromverbrauch im Haus zu gewährleisten.

Mehr praktische Details als vermutet

Als Thomas sein Elektroauto erwarb, hatte er sich noch nicht viele Gedanken darüber gemacht, was es in der Praxis bedeutet, einen Tesla zu haben. Das Auto aktualisiert regelmäßig seine Software neu, und mit jedem Update wird der Ladevorgang in Kleinigkeiten verändert.

„Als Verbraucher haben wir begriffen, dass wir uns bei jedem Update von Tesla mit Charge Amps austauschen müssen, bevor wir es installieren. Dann schafft es auch der Aura, zeitgleich up to date zu sein. Ich hatte solche Fragen gar nicht erwartet, aber Charge Amps ist bei dieser Frage unglaublich serviceorientiert“, sagt Thomas Westin.

Thomas erzählt von einem Update, das versehentlich ohne vorherigen Kontakt mit Charge Amps im Tesla installiert wurde. Die Batterie war ziemlich leer, und nun nahm das Fahrzeug keinen Strom mehr an. Das Problem ließ sich leider auch telefonisch nicht lösen.

„Der Techniker von Charge Amps setzte sich in sein Auto und kam zu uns, wo er die erforderlichen Änderungen vornahm. Das ist wirklich ein sehr hohes Kundendienst-Niveau“, begeistert sich Thomas Westin.

Die Kombination aus hoher Qualität der Produkte und Lösungen mit diesem Servicelevel, wie es Thomas erlebt hat, lässt ihn wirklich äußerst zufrieden sein mit Charge Amps. Nachdem er den Aura für das Wohnhaus gekauft hat, legte sich Thomas auch noch eine Ladelösung für das Sommerhaus zu. Hier reicht ein kleineres Modell völlig aus, also ein Halo.

„Auf dem Land haben wir ja nur das Familienauto. Deshalb brauchen wir dort nicht mehr. Wir sind nun wahnsinnig gut versorgt“, sagt Thomas Westin.